Do., 11. Nov. | Innsbruck

Perspektiven im Alpen-Tourismus

Wie kann nachhaltiger Tourismus funktionieren? Welche Faktoren sind entscheidend und wie klappt das mit der Initialzündung in diesem scheinbar verfahrenden Themenkomplex? Impact Hub Tirol und EPoS laden zum Panel Talk mit Tourismusexpert:innen und Wissenschafter:innen.
Perspektiven im Alpen-Tourismus

Zeit & Ort

11. Nov., 19:00
Innsbruck, Dreiheiligenstraße 21a, 6020 Innsbruck, Österreich

Über die Veranstaltung

Neue Normalitäten werden im Alpen-Tourismus seit Jahren gefordert. Mit Ischgl zog ein scharfer Wind durch die Debatte, die Meinungslager scheinen auf unbestimmte Zeit geschlossen, faktenbasierter Dialog derzeit nicht möglich. Wir möchten uns dem Thema Tourismus im Alpenraum über Beispiele aus der Praxis annähern und uns an Utopien wagen. Nachhaltiger Tourismus funktioniert, wo Interesse an ausbalanciertem Miteinander besteht, so die These. Aber wie kann das funktionieren? Welche Faktoren sind entscheidend und wie klappt das mit der Initialzündung in diesem scheinbar verfahrenden Themenkomplex? Impact Hub Tirol und EPoS laden zum Panel Talk mit Tourismusexpert:innen und Wissenschafter:innen.

Im Gespräch:

  • Ambros Gasser (Geschäftsführer ASI Reisen)
  • Harald Pechlaner (EURAC, Center for Advanced Studies)
  • Rike Stotten (LFU, Institut für Soziologie, FZ Berglandwirtschaft)

Moderation: Maria Retter (Freie Journalistin)

Eine Veranstaltung im Rahmen des Programms "Neue Normalitäten gestalten" des Arbeitskreises Wirtschaft und Verantwortung (WUV) der Universität Innsbruck. In Zusammenarbeit mit Impact Hub Tirol und Forschungsplattform EPoS (Economy, Politics and Society).